SICHERE SCHULE  - AKTUELL: RISIKOSTUFE 3 - Sicherheitsphase

Sicherheitsphase bis 28.02 2022


In ganz Österreich findet nach den Weihnachtsferien bis zum 28.02.2022 Unterricht nach den Regelungen der Risikostufe 3 sowie der Sicherheitsphase statt.

  • Der Unterricht findet weiterhin in Präsenz laut Stundenplan statt.
  • Schüler*innen die (aufgrund gesundheitlicher Bedenken) nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, haben weiterhin die Erlaubnis zum Fernbleiben vom Unterricht. Ein ärztliches Attest ist nicht erforderlich, jedoch eine schriftliche Meldung (per E-Mail) an die Direktion.
  • Jene Schüler*innen, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, sind für die Bearbeitung der Lern- und Übungspakete selbst verantwortlich.
  • Mindestens drei verpflichtende Testungen pro Woche für alle geimpften und ungeimpften SchülerInnen (ab 17.01 2 PCR Tests)
  • Mund-Nasen-Schutz (MNS) im Schulgebäude (auch in Klassen- und Gruppenräumen)
  • Hinweis: Bitte achten Sie darauf, dass ihr Kind immer genügend Ersatzmasken in der Schultasche bereithält. 
  • Keine Maskenpflicht im Freien aufgrund des kontrollierten Settings an Schulen

Die Lehrpersonen achten auf das regelmäßige Einhalten von Maskenpausen und das Lüften der Klassen- und Gruppenräume.

 

Achtung: Schulfremde Personen sollen das Schulgebäude nur nach Absprache betreten. Dabei gilt ausnahmslos die 3G-Regel und die FFP2-Maskenpflicht.


Positives Testergebnis in Schule - Hinweis Für Eltern

  • Tritt ein Infektionsfall in einer Klasse auf, so werden die anderen SchülerInnen an den folgenden fünf Schultagen täglich mit einem Antigen-Schnelltest getestet.
  • Treten binnen drei Tagen zwei oder mehrere Infektionsfälle in einer Klasse auf, so wird für die gesamte Klasse Distance-Learning angeordnet.
  • Positiv getestete Personen können sich nach 5 Tagen mittels PCR "freitesten". Das Ergebnis ist der Direktion schriftlich mitzuteilen.

 

Die Schule muss nach einem positiven Antigen-Test, der in der Schule durchgeführt wurde, die Daten des Kindes (bzw. der Eltern) über das Online-Formular des Landes eingeben. In diesem Fall werden die Eltern des Kindes telefonisch kontaktiert und es wird mit ihnen ein PCR-Testtermin vereinbart. Leider kommt es immer wieder vor, dass sich Eltern noch zusätzlich bei 1450 melden oder auf eigene Faust einen PCR-Test (z.B. Apotheke) veranlassen. Dadurch werden zwei Testeinsätze ausgelöst, was angesichts knapper PCR-Testkapazitäten zu verhindern wäre.

Bitte warten Sie bei einem Verdachtsfall auf die telefonische Kontaktaufnahme durch das Infektionsteam und melden Sie sich nur bei 1450, wenn die Kontaktaufnahme bis Mittag nicht erfolgt sein sollte.

 

Hinweis: Bitte informieren Sie die Direktion über positive Testergebnisse bzw. einen allfälligen Genesenenstatus (Bescheid bzw. Befund über durchgemachte Coronaerkrankung - CT Wert). Genesene Personen sind für einen gewissen Zeitraum von den Testungen befreit.


Bewegung und Sport - BEWEgungsparcours während Lockdown

Regelmäßige Bewegung sorgt für Ausgleich und ist für das Wohlbefinden - besonders für Kinder mit ihrem ausgeprägten Bewegungsdrang - von großer Bedeutung. Aufgrund der aktuellen Einschränkungen im Lockdown (MNS im Turnsaal, begrenzte Spielmöglichkeiten) versuchen wir den Unterricht möglichst im Freien ohne Maske abzuhalten. Um dennoch eine Alternative bei Schlechtwetter bieten zu können, haben wir an der VS Nofels im Turnsaal einen (sich regelmäßig verändernden) "Bewegungsparcours" aufgebaut. Die Kinder konnten die Stationen und Übungen frei wählen und in eigenem Ermessen immer wieder Maskenpausen machen. Diese Bewegungsangebot ist bei unseren Schüler*innen sehr gut angekommen und der Turnunterricht hat auch im Lockdown große Freude bereitet...

(Hinweis: Aufgrund der Vereinstätigkeiten im Turnsaal konnte der Bewegungsparcours leider nicht verlängert werden. Dennoch bemüht sich das Team der VS Nofels auch weiterhin um attraktive, "maskengerechte" Bewegungsangebote


PCR-TESTS An Schulen

Der Einsatz von PCR-Tests an Österreichs Schulen ist ein wichtiger Baustein der Corona-Präventionsstrategie und macht Präsenzbetrieb an der Schule trotz Pandemie möglich. PCR-Tests können in der Frühphase einer SARS-CoV-2-Infektion das Virus mit hoher Genauigkeit nachweisen.

Das BMBWF schafft für Schulen im Schuljahr 2021/22 neben dem Angebot von Antigen-Tests auch das Angebot zur Durchführung von PCR-Tests für Schülerinnen und Schüler. Das negative Testergebnis wird im Corona-Testpass dokumentiert und kann mit diesem nachgewiesen werden.

Nähere Infos finden Sie hier.